Der Staatsdiener

DSC00292

31.07.2005: Es ist heiß. Sehr heiß. Sehr, sehr heiß. Gestern noch brieten wir unsere kaukasischen Riesenkörper in der Wüste des Big Bend National Parks im Süden von Texas, unweit von El Paso. Drei Tage waren wir dort, tranken auf der Terrasse der Chisos Mountain Lodge feinen Ezra Brooks aus Gläsern mit Lone Star-Gravur, spähten vergeblich nach Bären und Berglöwen und brachen immer wieder aus in die unfassbare Natur. Per Pedes – während das Thermometer im Auto 104 zeigte.

DSC00324DSC00359DSC00368

Doch heute verlassen wir den Rio Grande und nehmen Del Rio ins Visier. Nach stundenlanger Fahrt durch die Wüste sind wir durstig. Als endlich die ersten Häuser einer kleinen Siedlung auftauchen singen wir vor Euphorie, da auch ein kleines Diners dabei ist. Aussteigen, hinsetzen, Essen fassen. Es gibt Abläufe, die uns nicht erklärt werden müssen. Wir hauen rein. Am Nachbartisch ein Uniformierter, der immer wieder neugierig herüberschaut. Wir essen weiter und scherzen herum, tauschen jüngste Erinnerungen an bärensichere Mülleimer und die allgegenwärtigen Rehe aus.
Plötzlich steht er an unserem Tisch. Der Uniformierte. Er steht stramm da, in seiner Staatstracht und bellt: „I welcome you to the United States of America, and especially to Dryden County.“ Wir sind sprachlos, schauen ihn stumm an und bedanken uns brav.

Doch was war das? Texas ist groß und weit. So groß und weit, dass es auch dort noch Gebiete gibt, die von Touristen verschont bleiben. Wir sprachen in fremden Zungen. Wir waren etwas Besonderes. Das ist doch auch mal schön. Und wenn Nationalstolz, Gastfreundschaft und eine gewisse Skurrilität aufeinander treffen, entstehen Urlaubserlebnisse, die unvergessen bleiben. Danke, Officer, Sir. Ich werde mich immer gerne an Sie erinnern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s